- Advertorial & DMCA Protected -

Handeln Sie jetzt! SmartBit Boost steigert die Einnahmen der Teilnehmer! Sichern Sie sich Ihren Platz, bevor die private Einladung abläuft! ⚠️ 05:00

Plattform-Gewinn:
$466,837,090
Gesamtes Benutzereinkommen
$193,389

Nur noch 13 Spots für neue Benutzer!

Blog

Was ist ein Smart Contract?

Die Blockchain-Technologie entwickelt sich ständig weiter und wird für gewöhnliche Nutzer und institutionelle Investoren immer attraktiver. Daher beschäftigen sich immer mehr Menschen mit der Frage, was Smart Contracts sind. Diese wollen den automatisierten Algorithmus zur Ausführung von Vertragsbedingungen verstehen. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie es funktioniert und wofür es derzeit am häufigsten verwendet wird.

Es gibt drei Zeitalter der Währung: Warenbasiert, politisch basiert und jetzt, mathematisch basiert.

Chris Dixon

Warum sind Smart Contracts wichtig?

Sie müssen sich ständig über Kryptowährungen informieren, um Ihre Informationen zu maximieren und auf dem neuesten Stand zu bleiben. Dank dessen werden Sie sich schnell fragen, was Smart Contracts sind und so die Vorteile solcher Mechanismen verstehen:

  • Kostenreduzierung. Alles dank der Möglichkeit, die Einhaltung der Bedingungen automatisiert zu überprüfen. Dies reduziert die Kosten für Anwälte, Notare und andere Beteiligte bei klassischen Verträgen;
  • schnelle Ausführung. Dank der Besonderheiten des Mechanismus wird die Transaktion in dem Moment abgeschlossen, in dem alle Bedingungen als erfüllt angesehen werden. Dies reduziert die Kosten und erhöht die Effizienz;
  • Transparenz und Unveränderlichkeit. Alle gespeicherten Datensätze bleiben für immer bestehen und gewährleisten so die Ehrlichkeit und Fairness jeder Transaktion ohne Ausnahme.

Mit all dem können Sie in kürzester Zeit beeindruckende Handelsergebnisse erzielen. Es ist am besten, das Beispiel eines Smart Contracts zu sehen und es aktiv für Ihr Geschäft zu nutzen.

Wie Smart Contracts funktionieren

Es ist auch notwendig zu verstehen, nicht nur was Smart Contracts sind, sondern auch wie genau solche Mechanismen funktionieren. Hier sind einige grundlegende Arbeitsphasen:

  1. Schreiben des Codes. Sie müssen den Vertrag programmieren, wobei berücksichtigt wird, welche Blockchain-Plattform gewählt wurde. Sie legen die Logik fest, nach der der Vertrag umgesetzt wird.
  2. Platzierung. Der Vertrag wird dann direkt in das Blockchain-System hochgeladen. Sobald dies geschehen ist, kann er nicht mehr geändert werden, was ihn für jedermann einsehbar macht.
  3. Aktivierung. Nach bestimmten Aktionen wird der Vertrag unabhängig aktiviert und verschiedene Bedingungen auf Erfüllung überprüft. Wenn alles in Ordnung ist, wird das Ergebnis erzielt.
  4. Ausführung. Die Ausführung selbst dauert meist nicht einmal einige Minuten. Gelder oder andere Vermögenswerte werden sofort an den Benutzer übertragen, der die Bedingungen erfüllt hat.
  5. Aufzeichnung des Ergebnisses. Das Arbeitsergebnis wird aufgezeichnet und wird damit grundlegend und unveränderlich. Dadurch ist es möglich, den Vertrag auf Ehrlichkeit zu überprüfen.

Dank dieses einfachen und klaren Arbeitsplans wird es ziemlich einfach sein zu verstehen, was Smart Contracts sind. Das Wichtigste ist, die Sicherheit zu berücksichtigen, beim Schreiben des Codes vorsichtig zu sein und die Abhängigkeit des Vertrags selbst von externen Daten zu verstehen.

Geschichte der Smart Contracts

Der einfachste Weg, die Frage zu verstehen, was Smart Contracts sind, besteht darin, ein wenig in die Geschichte einzutauchen und mehr über ihre Merkmale zu erfahren. Dadurch sehen Sie den Trend der Technologieentwicklung und alle Merkmale, die verschiedene Spezialisten zu ihrer Zeit angewendet haben. Hier sind die wichtigsten Entwicklungen, aufgeteilt nach Jahr:

  • neunziger Jahre des letzten Jahrhunderts. Dies war die Zeit, in der die Idee selbst entstand, obwohl die Technologie noch nicht zur Umsetzung bereit war;
  • 2009. Die Ära der Kryptowährung beginnt, als Bitcoin endlich auftauchte und sich zu verbreiten begann;
  • 2013. Mit dem Aufkommen von Ethereum gewannen Smart Contracts schließlich etwas Popularität in der Gemeinschaft. Blockchain ermöglichte die Erstellung komplexer Verträge;
  • 2015. Eine vollwertige Sprachumgebung erschien, so dass die Erstellung von Smart Contracts für die meisten Nutzer noch zugänglicher und verständlicher wurde;
  • 2016. Der Aufstieg der DAOs, die das weltweit erste automatisierte Unternehmen auf der Basis der Nutzung von Smart Contracts waren. Dies war eine großartige Demonstration, wie die Technologie eingesetzt werden könnte;
  • die folgenden Jahre. Später nahm die Verbreitung des Mechanismus nur zu, wodurch neue Add-ons erschienen und die Popularität zunahm.

All dies gibt ein Verständnis dafür, was Smart Contracts sind und wie genau sie zu etwas geworden sind, das wir jetzt nutzen. Insbesondere ist es wichtig, die große Aufmerksamkeit zu betonen, die der Sicherheit gewidmet werden muss, die alle Fachleute, die mit der Technologie arbeiten, zahlen müssen. Ein höheres Maß an Schutz für gewöhnliche Nutzer kann nur mit gründlichen Audits und Tests erreicht werden.

Vor- und Nachteile von Smart Contracts

Bei der Diskussion über fast jeden Smart Contract können Sie sofort viele Vorteile erkennen, denen Sie begegnen werden:

  • Automatisierung. Dank des Mechanismus ist es möglich, alle Zwischenhändler auszuschließen und nur den Kunden und den Ausführenden bestimmter Bedingungen zu lassen. Dies reduziert die Chance menschlicher Fehler;
  • verringerte Ausgaben. Die Kosten selbst haben abgenommen, da Zwischenhändler nicht mehr benötigt werden. Es bleiben nur die Kosten für die Programmierung des Vertrags selbst;
  • erhöhte Geschwindigkeit. Jede Transaktion zur Belohnung des Auftragnehmers kann sofort erfolgen, wenn der Algorithmus sieht, dass alle Bedingungen ordnungsgemäß erfüllt wurden;
  • Genauigkeit der Arbeit. Es ist auch ein entscheidender Vorteil, dass die Fairness und Genauigkeit der Vertragsarbeit maximiert sind. Alles wird genau so ausgeführt, wie es ursprünglich programmiert wurde;
  • Transparenz. Alle Informationen können direkt auf der Blockchain leicht zugänglich gemacht werden. Daten können nicht geändert oder in Zukunft verloren gehen, so dass jede Transaktion transparent wird.

Gleichzeitig dürfen Sie die Nachteile und Schwierigkeiten, die Ihnen begegnen können, nicht vergessen. Hier sind einige davon:

  • Codekomplexität. Ein eigenes Programm zu erstellen, kann eine herausfordernde Aufgabe sein. Außerdem können Fehler zu einem Kapitalverlust führen;
  • Abhängigkeit. Es werden spezielle Berater benötigt, die Informationen aus externen Quellen bereitstellen können;
  • begrenzte Unterstützung. Es ist unmöglich, eine Klärung oder Streitbeilegung zu erhalten, da das Programm ursprünglich geschrieben und auf der Blockchain veröffentlicht wurde;
  • Skalierbarkeitsproblem. Die Technologie selbst führt zu einer erhöhten Bearbeitungszeit für jede Transaktion, wenn Millionen von Verträgen ausgeführt werden müssen;
  • Privatsphäre. Die Blockchain gewährleistet keine Vertraulichkeit der Daten, auch wenn sie ihren Besitzer verbirgt.

Derzeit ist die Technologie von maximalem Interesse für Investoren und reguläre Händler, die sicher mit ihren Vermögenswerten arbeiten möchten. Daher sollten sowohl Vorteile als auch Nachteile berücksichtigt werden.

Anwendungsbereiche von Smart Contracts

Wir können mit Sicherheit sagen, dass Krypto-Verträge in vielen Bereichen eingesetzt werden können. Schon jetzt können ihre Anwendungen gefunden oder in Kürze erwartet werden in:

  • Finanzsektor. Hier helfen solche Verträge, Zahlungen zu automatisieren, Vereinbarungen bei Krediten durchzusetzen;
  • Logistik. Dank Krypto-Verträgen kann die Herkunft jeder Ladung oder Ware nachverfolgt werden;
  • Immobilien. Die Kosten für die Übertragung von Eigentumsrechten können durch Krypto-Verträge bezahlt werden. Dies reduziert die Notwendigkeit, Papierdokumente zu erstellen;
  • die Spieleindustrie. Krypto-Verträge können auch verwendet werden, um verschiedene digitale Vermögenswerte in Videospielen zu verwalten.

Viele Nutzer haben bereits damit begonnen, mit verschiedenen Varianten solcher Verträge zu arbeiten. Dies ermöglicht es, Prozesse zu automatisieren und die Möglichkeit von Betrug erheblich zu reduzieren. Daher wird das Interesse an dem Mechanismus nie verschwinden.

Wenn Krypto erfolgreich ist, liegt das nicht daran, dass es bessere Menschen stärkt. Es liegt daran, dass es bessere Institutionen stärkt.

Vitalik Buterin

Haben alle Blockchains Smart Contracts?

Das Verständnis dessen, was Krypto-Verträge sind, ermöglicht es Ihnen, viele weitere Vorteile zu erzielen, als es scheint. Das Wichtigste, woran man sich erinnern sollte, ist, dass derzeit nicht alle Plattformen sie unterstützen. Hier sind einige der Hauptunterschiede:

  • mit Vertragsunterstützung. Dazu gehört Ethereum, das eine vollständige Sprachumgebung für die Erstellung von Verträgen unterstützt;
  • ohne solche Unterstützung. In diesem Fall werden klassische Blockchains wie Bitcoin betrachtet, die erstellt wurden, bevor komplexe Umgebungen entwickelt wurden;
  • Zwischenlösungen. Einzelne Plattformen bieten möglicherweise nur begrenzte Arten von Verträgen an, die nur unter bestimmten Bedingungen ausgeführt werden können.

In jedem Fall hängt diese Unterscheidung vom Geschäftsmodell der Blockchain selbst ab. Derzeit ist Ethereum der interessanteste. Daher empfehlen wir Ihnen, das Thema zu verstehen und den einzigartigen Mechanismus zu nutzen.

Meinung des Autors

Spezialisten der Plattform haben eine große Studie durchgeführt und können mit Sicherheit sagen, dass die Vorteile von Smart Contracts recht bedeutend sind. Gleichzeitig bleiben die Nachteile bestehen, ebenso wie die Tatsache, dass nicht jeder gelernt hat, solche Vereinbarungen zu nutzen. Wir empfehlen Ihnen, sich mit diesem Thema so weit wie möglich vertraut zu machen und die Perspektiven und Herausforderungen zu verstehen, die auf dieses Werkzeug warten. Vielleicht sind Sie derjenige, der Smart Contracts besonders effektiv nutzen kann.